2007 - Samariterverein Sins

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2007

ÜBER UNS > PRESSE
Pressemitteilungen 2007
Spannendes aus dem Samariterverein Sins für Sie geschrieben!
In unserem Pressecorner finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen und publizierten Beiträge. 
Unsere Pressekontakte sind:  
Franz Mettler Tel. 056-668'16'67
eMail: franz.mettler@samariter-sins.ch 
Brigitte BognarTel. 041-450'06'55
eMail: brigitte.bognar@samariter-sins.ch 
Wenn Sie Bilder benötigen, stellen wir Ihnen diese auch gerne individuell in der entsprechenden Auflösung zur Verfügung.  

Oktober 2007 - Nothilfekurs Refresher in Sins

Acht Mitarbeiter/innen der Landi Sins und Landi Freiamt frischten ihr Wissen in Erster Hilfe auf. Sie zeigten viel Interesse und Einsatz an dem dreistündigen Kurs, der ihnen von den Kursleiterinnen des Samariterverein Sins Helga Kropf und Dorothea Infanger erteilt wurde. Wie beurteile ich einen Patienten? Wie wird richtig alarmiert? Herz- Lungen- Wiederbelebung: Wie gehe ich vor? Diesen und anderen Fragen gingen sie in Theorie und Praxis auf den Grund.

Da die Landi Sins und Landi Freiamt den Unterhalt des Notfallanhängers der Samaritervereine Dietwil, Oberrüti und Sins mitsponsert, erhält sie diesen Weiterbildungsabend geschenkt.

Haben auch Sie Interesse, Ihr Erste Hilfe Wissen aufzufrischen?
Melden Sie sich bei unserer Kursadministratorin Margrit Mosberger Tel. 041 787 20 82.
Bei genügend Interessenten werden wir im 2008 gerne einen öffentlichen Nothilfekurs Refresher anbieten.

August 2007 - Vorstellung Samariterverein Sins

Der Samariterverein Sins wurde 1943 gegründet und zählt heute 33 Aktivmitglieder. Wir üben jeden Monat einmal und leisten an verschiedenen Sportanlässen Postendienst um das gelernte in die Tat umzusetzen und anderen Menschen zu helfen. Wir führen auch Nothilfe-, CPR-, Defikurse und den Kurs Notfälle bei Kleinkindern durch. Zweimal im Jahr führen wir eine Blutspende durch (Spende Blut rette Leben). Auch das Gesellige kommt nicht zu kurz bei Würstlibräteln, Vereinsreise und Chlaushock.

Unsere Vereinsübungen finden an einem Mittwoch statt von 20.00 bis 22.00 Uhr Jedermann und Frau ist herzlich eingeladen eine solche Übung zu besuchen. (siehe Vereinsnachrichten im Anzeiger für das Oberfreiamt)

August 2007 - Olympische Spiele in Sins

Unter dem Motto «Olympische Spiele» fand auf dem Lettenareal in Sins das diesjährige Reusstaltreffen statt, welches fünf Samaritervereine entlang der Reuss über die Kantonsgrenzen hinaus vereint. Die Mitglieder von vier Sportvereinen aus Sins und Umgebung erteilten den Teilnehmenden eine Übungslektion in der jeweiligen Sportart und liessen sie typische Sportverletzungen an Figuranten verarzten.

Dass die im Grunde ernsthafte Aufgabe der Erste-Hilfe-Leistung bei Unfällen aller Art durchaus auch ihre amüsante, gesellige Seite hat, beweisen die alljährlichen Reusstaltreffen der Samaritervereine Sins, Oberrüti, Dietwil, Rotkreuz, Meierskappel und Gisikon-Root. Im regelmässigen Turnus wechseln sich die Vereine ab mit der Organisation des Treffens, bei dem einerseits an konkreten Fallbeispielen geübt wird, andererseits aber auch Spiel, Spass und gemütliches Beisammensein nicht zu kurz kommen. Herzlich begrüsst wurden die zahlreichen Teilnehmenden am Mittwochabend, 20. Juni, vom Präsidenten des Samaritervereins Sins, Franz Mettler, und der technischen Leiterin, Helga Kropf.

Mitwirkung der Sportvereine
Im bereitgestellten Fünf-Etappen-Parcours, welcher in bunt zusammen gewürfelten Gruppen absolviert wurde, galt es ganz dem Motto entsprechend, diverse Sportverletzungen zu behandeln. Jede Station wurde von Mitgliedern eines Sportvereins aus Sins und Umgebung geführt. Während sich die eine Gruppenhälfte den verunfallten, gruselig echt mit blutigen Wunden und blauen Flecken ausgestatteten Figuranten annahm (hergerichtet vom Samariterverein Merenschwand), wurde der anderen Hälfte eine Schnelllektion in der betreffenden Sportart erteilt.

Beim Schiesssportverein Abtwil/Oberrüti traf man beispielsweise zwei bemitleidenswerte Jungs an, die mit einem Schulterdurchschuss und einer Pfählungsverletzung - einem durchbohrten Arm - ruhig auf die hilfsbereiten Samariter warteten. Nachdem die Patienten notdürftig verarztet worden waren, durfte man sich bäuchlings am Lasergewehr auf 12 Meter Distanz versuchen. Auf dem Übungsgelände des Seilziehclubs wurde man über die wichtigsten Grundregeln des Seilziehsports aufgeklärt und durfte einmal selbst Hand anlegen. Zu behandeln gabs an diesem Posten eine Krampfaderblutung sowie eine deftige Rippenquetschung.

Der Skiclub Sins wartete mit einem offenen Beinbruch, einer Handgelenksverstauchung und mit einem lustigen Asphalt-Skiparcours auf, während beim Veloclub die verunfallten Rennfahrer mit blutenden Schürfwunden und Hirnerschütterungen neben ihren Rädern lagen. Die Sportlichen durften nach vollendeter Hilfeleistung auf einer ganzen Reihe Hometrainer unter kundiger Anweisung mal so richtig in die Pedale treten. Schliesslich fand in der Turnhalle ein Geschicklichkeitsparcours statt, bei dem zur Abwechslung Bälle statt Patienten auf Stäben und Matten über Hindernisse transportiert werden mussten. Daneben wurde das medizinische Wissen der Samariterinnen und Samariter auf die Probe gestellt bei Fragen wie: Welche vier Blutgruppen unterscheidet man, wie lange kann eine Hirnzelle ohne Sauerstoffzufuhr überleben oder zu welchem Sinnesorgan gehört die Schnecke. Na, hätten Sie es gewusst?!

Herzhaftes Abendessen und lehrreiche Rückschau
Bei einer hausgemachten Reispfanne sowie einem Kuchen- und Tortenbuffet in der Turnhalle Ammannsmatt erholten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den ausgestandenen Strapazen und liessen die einzelnen Hilfsaktionen Revue passieren. Dabei unterstützt wurden Sie von Hobby-Filmer Heinz Schild, welcher den Parcours-Verlauf mit seiner Kamera festgehalten hatte und den Film nach dem Essen abspielte. Anhand der Aufzeichnungen wurden Grundregeln aufgefrischt und Erfahrungen ausgetauscht.

________________
Postendienst
Highlights
Über uns
Kurs-Angebote
Blutspenden
Gönner
Kontakt
________________
________________
________________
________________
________________
________________
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü