2011 - Samariterverein Sins

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2011

ÜBER UNS > PRESSE
Pressemitteilungen 2011
Spannendes aus dem Samariterverein Sins für Sie geschrieben!
In unserem Pressecorner finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen und publizierten Beiträge. 
Unsere Pressekontakte sind:  
Franz Mettler Tel. 056-668'16'67
eMail: franz.mettler@samariter-sins.ch 
Brigitte BognarTel. 041-450'06'55
eMail: brigitte.bognar@samariter-sins.ch 
Wenn Sie Bilder benötigen, stellen wir Ihnen diese auch gerne individuell in der entsprechenden Auflösung zur Verfügung.  

August 2011 / Wenn du das wärst...
Blutspendeaktion in Sins

Jeden Tag geschehen Unfälle auf den Strassen, im Haus und Hof, bei Spiel, Sport und Arbeit. In einer solchen persönlichen Notsituation werden Blut und Blutpräparate benötigt. Blutspenden ist deshalb wichtig.

Dass bei einem Unfall der Arzt jederzeit genügend Blutpräparate greifbar hat, ist der Verdienst von vielen freiwilligen Blutspendern in der ganzen Schweiz.

Der Blutspendedienst des Schweizerischen Roten Kreuzes kann dabei auf die Mithilfe des Samaritervereins Sins zählen. Zum Blutspenden eingeladen sind alle gesunden Menschen ab 18 Jahren. Vor der Spende wird die Spendetauglichkeit abgeklärt. Die Voraussetzung sind ein Mindestgewicht von 50 Kilogramm und normale Blutdruck-, Puls- und Blutfarbstoffwerte. Ausserdem muss jeder Blutspender einen Fragebogen zu seinem persönlichen Gesundheitszustand ausfüllen. Wer sein Blut gespendet hat, erhält eine kleine Verpflegung.

Blutspendeaktion in Sins - Mittwoch, 17. August 2011, 17.00 – 20.30 Uhr, Schulhaus Letten, Sins

Sie sind herzlich eingeladen
Samariterverein Sins

Juli 2011 / Nur Angsthasen fürchten sich

Es dauert keine Ewigkeit und tut meist überhaupt nicht weh. Kaum 10 Minuten braucht`s für die eigentliche Blutspende, bei der man es sich auf dem Liegebett gemütlich machen kann.Vorbereitungs- und Ruhephase eingeschlossen, sollte man sich etwa 45 Minuten Zeit reservieren. Dann kann`s schon wieder voll losgehen!

Auch Sport ist kein Problem, ausser bei Spitzen- oder Extremsportlern. Die sollten zwei Tage aussetzen. Blut spenden dürfen alle gesunden Personen zwischen 18 und 60 Jahren, mit einem Mindestgewicht von 50 Kg.

Blutspende in Sins - Mittwoch 17. August 2011 - 17.00 bis 20.30 Uhr
Schulhaus Letten, Sins

Wir laden jedefrau und jedermann herzlich dazu ein.
Samariterverein Sins

April 2011 / Notfälle bei Kleinkindern – Handeln mit Sicherheit

Im praxisnahen Kurs „Notfälle bei Kleinkindern“ lernen Eltern und Betreuungspersonen, Sicherheit zu gewinnen. Sie lernen schnell und richtig zu helfen, wenn Ihr Kleinkind verunfallen oder erkranken sollte, wie auch kritische Situationen richtig einzuschätzen.

Schreien ist nicht immer ein Alarmzeichen: Zumeist kennen die Eltern ihr Kind sehr gut und wissen genau, wie das Weinen ihrer Kinder zu interpretieren ist. Es hört sich anders an, wenn ein Baby Hunger hat oder sich langweilt oder wenn es in Not ist, wenn es gefährlich werden könnte. Schreit ein Kind anders als sonst, müssen die Eltern schnell hellhörig werden. Zumeist merken die Eltern, wenn ihr Kind Schmerzen fühlt oder sich sonst nicht wohl fühlt. Vorsicht ist auch geboten, wenn sich das Kind nicht beruhigen lässt, wenn es anders schreit als üblich. Der Besuch des Kurses „Notfälle bei Kleinkindern“ ist darum empfehlenswert für Eltern und Betreuungspersonen.

Ein weiterer Punkt ist die Verringerung des Stress-Faktors in solch emotionalen Situationen mit Ihrem Kind - Denn gelerntes Verhalten im Notfall, gibt Sicherheit und Selbstvertrauen für ein schnelles und richtiges Handeln zum Wohle des Kindes.

Zusätzlich ermöglicht der Kurs einen Austausch an Erfahrungen mit anderen Eltern zu machen, wie auch wertvollen Bekanntschaften aus der Region zu schliessen.

Der Samariterverein Sins bietet Ihnen an 4 Abenden (02./04./09. und 11. Mai 2011), die Gelegenheit, am Kurs „Notfälle bei Kleinkindern“ teilzunehmen. Der Kurs findet im Oberstufenschulhaus Ammannsmatt in Sins statt und kostet Fr. 100.-- (für 2 Personen im gleichen Haushalt je Fr. 90.--/Person) Frau Margrit Mosberger nimmt gerne Ihre Anmeldung unter Tel. 041 787 20 82 entgegen oder melden Sie sich selber über unsere Homepage www.samariter-sins.ch (Kursangebote) an.

März 2011 / 68. Generalversammlung des Samaritervereins Sins

Der Samariterverein Sins führte am 25. Februar im Restaurant Kreuz in Meienberg die 68. Generalversammlung durch. Der Präsident, Franz Mettler begrüsste die 31 Aktiv- und 7 Ehrenmitglieder, sowie die Gäste Rico Hartmann von der Gemeinde Sins, die Feuerwehrkommandanten Fabian Nietlispach (Sins/Abtwil) und Markus Villiger (Auw), unseren Vereinsarzt Dr. Rolf Glauser und Hansruedi Käslin vom Samariterverein Muri. Ein spezielles Willkommen galt den Neumitgliedern Dorothe Bichsel und Gabriela Knüsel.

Warum muss jede GV gleich sein wie in den Jahren davor? In diesem Sinne eröffnete Franz Mettler die GV aus organisatorischen Gründen nicht wie gewohnt mit dem geschäftlichen Teil, sondern mit einem feinen Nachtessen. Zuerst das Essen zu geniessen, erwies sich als vorteilhaft, um an der eigentlichen GV genügend Zeit für die Traktanden und Anregungen zu haben. Nach einem leckeren Lokibraten redete es sich eben besser, als mit einem knurrenden Magen.

Die GV startete mit einem Jahresrückblick des Präsidenten Franz Mettler, gefolgt von dem Bericht der Vereinskoordinatorin Franziska Hirzel. Zurückblickend wurden neun Übungen mit dem Jahres-Motto „Film“ durchgeführt. Die praxis- und fachtechnischen Elemente der lehrreichen Übungen wurden in simulierten Alltagssituationen trainiert, welche im Leben aber auch beim Postendienst anzutreffen sind. Im breiten Themenfeld waren Übungen mit REDOG, Viren und Hygiene, Drogen wie auch ein Besuch im Luzerner Untersuchungsgefängnis vertreten. Natürlich kam auch der gemütliche Teil nicht zu kurz, wie das Würstlibräteln, die zweitägige Vereinsreise und der Chlaushöck.

Der Samariterverein Sins war 2010 an insgesamt 13 Anlässen mit dem Postendienst mit über 230 Einsatz-Stunden präsent. Bei den zwei Blutspende-Aktionen in Zusammenarbeit mit dem SRK Bern durften 388 Spender/innen in Sins begrüsst werden. In den Sommerferien führte der Samariterverein Sins im Rahmen des Ferien(S)pass eine Schulung mit Kindern durch: „Keiner zu klein Helfer zu sein“. Die Vereinskoordinatorin Franziska Hirzel fasste das gelungene Jahr mit folgenden Worten zusammen: „Jede Übung, jeder Anlass und jede Aktion hätten einen Oskar verdient – Dankeschön“.

Dem Finanzbericht von Manuela Bühlmann durfte zusammenfassend entnommen werden, dass der Samariterverein Sins auf guten und soliden Beinen steht. Die zur Verfügung stehenden Mittel wurden haushälterisch und gewissenhaft eingesetzt. Auf Empfehlung des Revisoren-Teams genehmigten die Mitgliedern die Rechnung des vergangenen Jahres.

Erfreulicherweise durften sich Dorothe Bichsel und Gabriela Knüsel als Neumitglieder mit einem herzlichen Applaus im Verein willkommen heissen. Leider haben uns auf diese Generalversammlung auch langjährige Mitglieder verlassen. Ein Dank für die geleisteten Dienste galt speziell Helga Kropf als langjährige KL/TL (Kurs- und Technische Leiterin). Der Vorstand bedankte sich auch bei Silvia Winiger, die immer da war, wenn eine helfende Hand benötigt wurde.

Bei den anstehenden Wahlen wurde die Vereinskoordinatorin Fränziska Hirzel neu auch als Chefin Technischer Ausschuss gewählt. Sie entlastet den Vorstand und sowie Uschi Gantner als KL/TL in organisatorischen Belangen.

Uschi Gantner hat die Ausbildung als KL/TL mit Erfolg bestanden und durfte mit grossem Applaus ihr Diplom entgegennehmen. Zusätzlich wurde sie als neue stellvertretende Alarmchefin in das Amt gewählt. Uschi bedankte sich mit einer Photo-Collage der Vereinsreise nach Bad Reuthe beim Samariterverein. Einen speziellen Dank widmete sie ihrem „Götti“ Hansruedi Käslin vom Samariterverein Muri, welcher sie in der Ausbildung tatkräftig begleitete und unterstützte.

Das Jahresprogramm 2011/2012 mit dem Motto „BLS/AED mit Herz“ stellte Uschi Gantner vor. Vertieft werden durch das ganze Jahr die wiederbelebenden Massnahmen bei einem Herzstillstand und der korrekte Umgang mit dem Defibrilator erlernt. Eine gemeinsame Übung mit der Sanität Feuerwehr und eine Übung mit einem SRLG-Lehrer in der Badi Dietwil machen das Programm abwechslungsreicher.

Wie jedes Jahr wurden die „fleissigen Helfer“ mit Dankeschön-Geschenken für die freiwilligen Leistungen zu Gunsten des Samariterverein Sins belohnt. Kurz vor Mitternacht erklärte der Präsident Franz Mettler die Generalversammlung für geschlossen und freut sich auf ein lehrreiches und interessantes Jahr.

Liebe Leserinnen und Leser, gerne geben wir Ihnen einen Einblick in den Samariterverein Sins und seinen Tätigkeiten. Wenn Sie Interesse haben, laden wir Sie gerne zu einer unserer Übungen ein. Auf unserer Homepage www.samariter-sins.ch erfahren Sie alles Wissenswertes über den Samariterverein Sins.

Februar 2011 / Samariterverein Sins - Engagiert. Freiwillig.

Die Europäische Union hat das Jahr 2011 zum Freiwilligenjahr ausgerufen. Dies wollen wir auch zum Anlass nehmen, Ihnen den Samariterverein Sins vorzustellen:

Der Samariterverein Sins engagiert sich Jahr für Jahr freiwillig für das Wohl in den Gemeinden Sins, Auw und Abtwil. Sei dies an verschiedenen Anlässen, dem Blutspenden oder an Erste Hilfe Ausbildungen mit Schülern. Das Wissen der gut ausgebildeten Samariter kann und soll auch im privaten Bereich angewendet werden können und wird dankbar entgegengenommen.

An 9 Vereinsübungen werden die Mitglieder dieses Jahr weiter gebildet. In der Regel finden die Vereinsübungen jeweils an einem Mittwoch-Abend pro Monat statt. Die Themen beinhalten das Training im Umgang von alltäglichen Situationen der ersten Hilfe bis hin zum zertifizierten BLS/AED, welches jedes Mitglied absolvieren muss. Für mögliche Grosseinsätze im Raum Sins, Abtwil und Auw trainiert der Samariterverein Sins mit den Feuerwehren Sins/Abtwil und Auw Situationen für die optimale Hand-in-Hand Zusammenarbeit. Jedes Jahr finden zudem diverse Kurse in der Nothilfe und Notfälle bei Kleinkindern statt.

Die Aufgabenfülle als Samariter erfordert von allen Beteiligten einen grossen Einsatz, welche alle Vereinsmitglieder in ihrer Freizeit zum Wohle aller Einwohnerinnen und Einwohner leisten.

Franz Mettler, Präsident des Samariterverein Sins meint stolz: „Im Laufe von nunmehr 68 Jahren seit der Gründung im Jahre 1943 haben sich viele Einwohner/innen aus Sins, Abwil und Auw für den Samariterverein Sins freiwillig oder ehrenamtlich engagiert. Im Namen des Vorstandes möchten wir uns ganz speziell bei all jenen ganz herzlich bedanken, welche den „Kitt“ für einen so tollen Verein Jahr für Jahr ausgemacht haben.“

Lerne helfen, damit Du in Notsituationen Hilfe leisten kannst!
Der Samariterverein Sins steht allen, welche sich im Bereich der ersten Hilfe weiterbilden und ihr Wissen der gesamten Bevölkerung zur Verfügung stellen wollen jederzeit offen. Neumitglieder sind herzlich willkommen. Auf unserer Homepage erfahren Sie alles Wissenswertes über den Samariterverein Sins – www.samariter-sins.ch.

Februar 2011 / Blutspendeaktion in Sins

Der Samariterverein Sins organisiert am 23. Februar 2011 das Blutspenden in Sins in Zusammenarbeit mit dem SRK Blutspendedienst.

Bei vielen Unfällen und Krankheiten sind die Patienten auf Ihre Blutspende angewiesen. 1'300 Blutspenden reichen in der Schweiz für einen Tag.

Wir sind jedesmal stolz, so zahlreiche Spender und Spenderinnen aus Sins und der Umgebung beim Blutspenden begrüssen zu dürfen. Dank Ihren Spenden konnten wir im letztes Jahr, mit 388 Blutspenden fast einen Drittel eines Tagesbedarfes in der Schweiz beitragen. Jede einzelne Blutspende ist wertvoll und trägt zur Lebensrettung bei, den künstliches Blut gibt es nach wie vor nicht.

Der Samariterverein Sins freut sich, Sie beim Blutspenden begrüssen zu dürfen.

Blutspendeaktion in Sins, Mittwoch, 23. Februar 2011
17.00 – 20.30 Uhr, Turnhalle Ammannsmatt Sins

Sie sind herzlich eingeladen
Samariterverein Sins

Februar 2011 / Blutspendeaktion in Sins

Der Samariterverein Sins organisiert am 23. Februar 2011 das Blutspenden in Sins in Zusammenarbeit mit dem SRK Blutspendedienst. Das Blutspenden findet im Oberstufenschulhaus Ammannsmatt in Sins von 17:00-20:30 Uhr statt. Wir freuen uns, Sie als Blutspender und Blutspenderin begrüssen zu dürfen, denn Blutspender sind Lebensretter.

Kann man sich auf das Blutspenden vorbereiten?
Am besten bereiten Sie sich auf die Spende vor, in dem Sie vorher viel Flüssigkeit zu sich nehmen und etwas Kleines essen. Bringen Sie einen persönlichen Ausweis mit Foto mit und planen Sie für die Blutspende genügend Zeit ein.

Tut das Blutspenden weh?
Nein, überhaupt nicht. Blutspenden ist ganz anders, als viele Menschen sich das vorstellen. Das Schmerzhafteste beim Blutspenden ist - wenn schon - der kleine Stich in den Finger. Der dabei entnommene Blutstropfen dient dazu, das Hämoglobin zu bestimmen. Der gemessene Wert ist ein wichtiges Kriterium um abzuklären, ob jemand die Voraussetzungen zum Blutspenden erfüllt. Den anschliessenden Stich in die Vene zur Blutentnahme merkt man kaum, und die Blutspende selbst ist in der Regel schmerzlos.

Darf man nach dem Blutspenden ein Privatfahrzeug lenken?
Ja, ohne weiteres, natürlich unter der Bedingung, dass man sich wohl fühlt. Es genügt, sich nach dem Blutspenden ein paar Minuten auszuruhen, bevor man sich hinters Steuer setzt. Der Samariterverein Sins offeriert Ihnen einen kleinen Imbiss als Dankeschön, damit Sie gestärkt die Heimkehr antreten können. Für Berufschauffeure gelten besondere Regelungen.

Blutspendeaktion in Sins, Mittwoch, 23. Februar 2011
17.00 – 20.30 Uhr, Turnhalle Ammannsmatt Sins

Sie sind herzlich eingeladen
Samariterverein Sins

Dezember 2010 / Geschenks-Idee: Nothilfe-Kurs im Januar 2011

Möchten Sie jemandem eine Kursteilnahme für den Nothilfe-Kurs zu Weihnachten schenken? Rechtzeitig zum Weihnachtsfest nehmen wir Ihre Reservation entgegen und senden Ihnen den Geschenk-Gutschein pünktlich zu.

Der Samariterverein Sins bietet Ihnen am Freitag-Abend und Samstag, 14. und 15. Januar 2011, die Gelegenheit, den Nothilfe-Kurs zu absolvieren. Der Kurs findet im Oberstufenschulhaus Ammannsmatt in Sins statt und kostet Fr. 140.--.

Der Nothilfe-Kurs ist zur Erlangung des Führerausweises für Lenker von Motorfahrzeugen und Motorfahrrädern obligatorisch.

Margrit Mosberger nimmt gerne Ihre Anmeldung unter Tel. 041 787 20 82 entgegen oder melden Sie sich selber über unsere Homepage www.samariter-sins.ch (Kursangebote) an.

________________
Postendienst
Highlights
Über uns
Kurs-Angebote
Blutspenden
Gönner
Kontakt
________________
________________
________________
________________
________________
________________
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü